Kale Chips

Selbst gemachte Kale Chips sind nicht nur ein leckerer Snack zwischendurch ohne Konservierungsstoffe oder zu viel Salz sondern auch eine mal etwas andere Beilage.

Wie macht man Kale Chips?

Die frischen Kale Blätter waschen und die einzelnen Blättchen vom Stiel zupfen und entweder in einer Salatschleuder trockenschleudern, mit Küchenrolle abtrocknen oder trocknen lassen.

Ein paar Walnüsse mit einem Küchenmesser klein hacken oder in der Schnellvariante klein häckseln bis grobes Nussmehl hat.

Dann ca. 3 EL Olivenöl mit 1 EL Zitronensaft mischen und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel und reichlich Rosmarin vermischen. Die Blätter in der Marinade wenden und diese in die Blätter einarbeiten.

Dann die so bearbeiteten Blätter auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, möglichst ganz locker, damit die Kale Chips besser beim Backen trocknen können.

Den Backofen auf ca. 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech für ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene hineinschieben. Die Blätter auf dem Blech nach ca. 10 Minuten wenden und weitere ca. 10 Minuten im Backofen bei gleicher Hitze trocknen lassen. Die Backofentür sollte dabei leicht geöffnet sein, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Am besten mit einem eingeklemmten Holzlöffelstiel ein wenig offen halten.

Sobald die Blätter recht knusprig sind, sind die Kale Chips fertig.

Kale
Kale

Vorteile von Grünkohl:

Der Grünkohl (Brassica oleracea convar. sabellica) ist eine Art in der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Er hat regional unterschiedliche Bezeichnungen wie Braunkohl, Federkohl, Friesische Palme, Hochkohl, Krauskohl, Lippische Palme, Oldenburger Palme, Winterkohl. 

Auf englisch wird der Grünkohl Kale genannt. Er ist nahe verwandt mit weiteren Zuchtformen des Gemüsekohls wie Chinakohl, Kohlrabi und Wirsing. Aber auch Senf, Raps und Radieschen gehören zu der Pflanzenfamilie.

Kale ist ein unglaublich gesundes und hochbasisches Gemüse. Er liefert viel Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C plus eine Menge antioxidativ wirksamer Pflanzenstoffe, alles Stoffe, die für einen gesunden Stoffwechsel wichtig sind. Sein hochwertiges Protein sorgt ferner dafür, dass er immer wieder als Alternative zu tierischem Eiweiss empfohlen wird.

Aufgrund seiner Vielzahl an lebenswichtigen Inhaltsstoffen trägt der Grünkohl zu Recht das Prädikat „Superfood“.

Guten Appetit und viel Freude mit den Kale Chips 👩🏼‍🍳 ❤️
Meditation Previous post 3 ways to cultivate happiness in your life
Mandel Biscotti Next post mandel biscotti – glutenfrei. hart aber gut.